Dr. Who?

Als ich unter den Ankündigungen zu Neuerscheinungen von Lübbe Audio den Titel Doctor Who fand, war das für mich nur der Name einer britischen Serie, die ich noch nie gesehen hatte, denn Science Fiction interessiert mich normalerweise kaum. Aber die Tatsache, dass die Hörspielreihe auf der am längsten laufenden TV-Serie der Welt basiert, machte mich doch neugierig. Die erste Folge wurde am Tag nach der Ermordung John F. Kennedys, also am 23. November 1963, ausgestrahlt, und seit damals hat die BBC, wenn auch mit einer Unterbrechung zwischen 1989 und 2005, über 850 Episoden und Specials produziert. Genau in dem Jahr, in dem die Serie in Großbritannien für 16 Jahre ausgesetzt wurde, liefen die ersten Folgen im deutschsprachigen Fernsehen, aber ein durchschlagender Erfolg war die Serie hierzulande zunächst nicht. Das hat sich erst den letzten Jahren geändert, und seit 2017 erscheinen nach und nach sowohl alte als auch neue Folgen in einer deutschsprachigen Synchronfassung auf DVD.

Aufgrund der langen Laufzeit musste es auch Wechsel in der Besetzung geben, und die Produzenten haben aus der Not eine Tugend gemacht. Die Figur besitzt, wie alle Zeitreisenden, die Fähigkeit, zu regenerieren, und ändert dabei nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihre Wesensart. Jede Neubesetzung von The Doctor und damit jede neue Inkarnation wird als Event zelebriert, dem eine eigene TV-Show gewidmet ist. Mittlerweile ist man bei Dr. Who Nr. 13 angelangt, und die Figur hat dabei zum ersten Mal  auch das Geschlecht gewechselt und wird jetzt von der britischen Schauspielerin Jodie Whittaker verkörpert.

The Doctor reist also in wechselnder Besetzung und Begleitung  in seiner/ihrer Raum-Zeit-Maschine TARDIS (Time And Relative Dimensions In Space) durchs Universum und erlebt dabei die unterschiedlichsten Abenteuer. In den drei Hörspielen, die mir die Bastei Lübbe AG dankenswerterweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat, ist es Doctor Who Nr. 10 in Begleitung von Donna Noble, die schon mal selbst der Auslöser für die eine oder andere Krise ist; etwa, wenn sie sich in Der Tod und die Königin in Prinz Rudolf verliebt, diesen nicht ganz freiwillig heiratet und sich dadurch in den Einflussbereich einer ihr nicht besonders wohlgesinnten Schwiegermutter begibt. In Die Zeitdiebe haben es der Doktor und Donna mit einer rätselhaften Waffe zu tun, die die Menschen in einem Zeitloch festhält. Die außerirdischen Vacintianer versuchen, die Ordnung wiederherzustellen, aber das hat auch seine Tücken. Und in Technophobie beobachten die beiden im Technischen Museum in London, wie die Technik den Menschen entgleitet, und entdecken dahinter einen finsteren Plan.

Sechs Episoden sind in der neuen Hörspielreihe bisher erschienen, in allen ist der Titelheld der 10. Doktor, gesprochen von Axel Malzacher, der aktuellen Synchronstimme von David Tennant, Doktor Nr. 10 der TV-Serie. Begleitet wird er in den drei genannten Folgen von Kordula Leiße, die auch in den TV-Serie die deutsche Stimme von Donna Noble (im Original Catherine Tate) ist. Jede der drei Folgen hat eine*n anderen Autor*in. In drei weiteren Folgen ist Maren Rainer als deutsche Stimme der Figur der Jackie Tyler mit an Bord.

Meine Meinung: Doctor Who ist nicht irgendeine, sondern DIE britische TV-Serie und damit ein wesentlicher Teil der Mainstream-Kultur des Landes, spiegelt diese wider und beeinflusst sie auch. Daher stolpert man früher oder später fast automatisch darüber, wenn man sich für all things British interessiert. Bei mir war es später, und damit das Schließen einer fast unverzeihlichen landeskundlichen Lücke.  Im Gegensatz zu ihren amerikanischen Kolleg*innen von der Enterprise nehmen sich Doctor Who und Donna nicht tierisch ernst, sondern bestehen ihre Abenteuer mit einem gewissen Augenzwinkern. Ironische Gesellschaftskritik ist mehr als nur angedeutet, und über weite Strecken wirken die Geschichten wie eine Persiflage des Genres. Obwohl oder gerade weil die Präsentation als Hörspiel einen nostalgisch-antiquierten Charme versprüht, ist Doctor Who Unterhaltung mit Pfiff, ein leicht verdaulicher Spaß, der in meiner Familie unabhängig vom Alter Anklang gefunden hat. 

Doctor Who – Der Tod und die Königin. Hörspiel von James Goss. Bastei Audio 2018. 61 min. 

Doctor Who – Die Zeitdiebe. Hörspiel von Jenny T. Colgan. Bastei Audio 2018. 59 min.

Doctor Who – Technophobie. Hörspiel von Matt Fitton. Bastei Audio 2018. 62 min. 

Ich danke der Bastei Lübbe AG für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

 

 

5 Gedanken zu “Dr. Who?

  1. Ich selbst habe Dr Who für mich erst letztes Jahr entdeckt. Ich kann mich dir nur anschließen und bestätigen, dass es eine Science-Fiction-Serie mit Humor und Pfiff ist. Ich würde aber nicht zwingend sagen, dass alles eine Persiflage des Genres sei, denn viele wirken zumindest auf mich wie ernste Science-Fiction-Folgen. Aber oft stimmt es auch.

    Bei dem Hörspiel finde ich es toll, dass deutsche Originalsynchronsprecher genutzt wurden (also selbst habe ich es nicht gehört; ich beziehe mich auf deine Angaben in der Rezension). Also durchaus interessant! Vielleicht sehe ich mir das mal näher an.

    Gefällt 2 Personen

    • Der Eindruck, es handle sich um eine Persiflage, kommt vielleicht auch daher, dass ich das Genre nicht wirklich gut kenne. Die Serie scheint in unseren Breiten gerade so richtig Fahrt aufzunehmen und findet vor allem bei einem Publikum unter 30 Anklang. Mein 13-jähriger Sohn war auch ganz begeistert und hat die CDs sofort für sich reklamiert. Hoffe, das fällt nicht unter unerlaubte Weitergabe von Rezensionsexemplaren 😉

      Gefällt 1 Person

      • 😀 hehe, bestimmt nicht 😉 Bleibt ja innerhalb der Familie.
        Ich denke auch, dass nicht nur „alteingesessene Fans“ auf ihre Kosten kommen (obwohl es vielleicht auch so etwas wie Dr.-Who-Puristen gibt, die die neuen Folgen nicht mögen? Keine Ahnung), sondern eben auch jüngeres Publikum und Neuankömmlinge wie zum Beispiel mich. Das dürfte sowohl die Serie als auch das Hörspiel betreffen.
        Eigentlich wollte ich nur sagen, dass Dr Who in der Tat für so ziemlich alle Altersgruppen geeignet ist 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s