The Old Bard

Peter Ackroyds 2005 auf Englisch und ein Jahr später auf Deutsch erschienene Shakespeare-Biographie hatte schon einige Monate im Bücherregal gewartet, bis ich endlich Zeit dafür fand, denn 500 Seiten, vollgepackt mit Informationen, wollen erst einmal bewältigt werden. Die dafür benötigte Zeit ist aber ausgezeichnet investiert: Das Buch zeichnet Shakespeares Leben chronologisch in allen Phasen nach und beleuchtet dabei faszinierende Aspekte. Es geht um Fragen wie „Welche Bewandtnis hat es mit der Namensähnlichkeit zwischen William Shakespeares noch als Kind verstorbenem Sohn Hamnet und dem Stück über den Prinzen von Dänemark?“ oder „Gehörte der Dichter der Anglikanischen Kirche an oder war er ein heimlich praktizierender Katholik?“Weiterlesen »

Advertisements